☰ Menu

Erste Schritte, die entlasten

Der Tod eines Menschen kommt oft überraschend, meist viel zu früh. In dieser schweren Zeit möchten wir Ihnen zur Seite stehen – zuverlässig und seriös. Wir möchten Sie bei sämtlichen Entscheidungen unterstützen und geben Ihnen hier einen Überblick über die ersten Schritte, die Sie im Fall der Fälle einleiten sollten:

Bei einem Sterbefall im häuslichen Bereich benachrichtigen Sie bitte den Hausarzt oder den ärztlichen Notdienst. Halten Sie bitte den Personalausweis des Ver-storbenen für den Arzt bereit. Der Arzt stellt nach der Untersuchung die Todes-bescheinigung (auch Leichenschauschein) aus. Diese Bescheinigung muss er beim Verstorbenen zurücklassen. Liegt diese Bescheinigung vor, dürfen wir eine Überführung und eine entsprechende Versorgung vornehmen.

Liegt die Todesbescheinigung nicht vor, holen wir diese direkt beim Arzt ab.

Wie lange ein Verstorbener zu Hause verbleibt, liegt bei Ihnen. Bis zu 36 Stunden sind gesetzlich erlaubt (Voraussetzung: Der Verstorbene darf nicht an einer meldepflichtigen Krankheit gelitten haben). Alle Schritte vor und nach der Abholung sowie einen Termin zu einem Beratungsgespräch können Sie direkt telefonisch mit uns besprechen.

Tritt der Sterbefall in einem Krankenhaus, Seniorenheim oder Hospiz ein, kümmert sich das Personal um alle erforderlichen Schritte zur Ausstellung der Todesbescheinigung. Diese wird dann in der Patientenverwaltung für uns zur Abholung bereitgelegt. In der Regel kann mit der Überführung des Verstorbenen gewartet werden, bis wir mit Ihnen alles Notwendige besprochen haben. Rufen Sie uns in dem Fall an, um einen Beratungstermin zu vereinbaren.

Bei einem Unfallgeschehen oder einer unklaren Todesursache muss neben dem Notarzt immer auch die Polizei benachrichtigt werden. Diese übernimmt zunächst alle Formalitäten rund um die Abholung und Bergung eines Verstorbenen. Die Todesursache muss oft durch einen Gerichtsmediziner bestätigt werden. Nach ein paar Tagen der Bearbeitung wird ein Bestattungsschein ausgestellt. Erst dann kann die Bestattung erfolgen. In diesem Fall ist es sinnvoll, uns nach der Todesfeststellung zu informieren, um die Zwischenzeit zur Vorbereitung der Bestattung zu nutzen.

Im Trauerfall sind wir jederzeit unter Telefon 06173 / 2997 für Sie erreichbar.